Sehr geehrter Besucher,

Sie nutzen eine veraltete Browserversion. Damit Ihnen alle Informationen unserer Homepage uneingeschränkt und in nutzerfreundlicher Darstellung zugänglich sind, empfehlen wir Ihnen, die aktuelle Browserversion herunterzuladen.

Post EEG – ausgeförderte Photovoltaik-Anlagen

Welche Möglichkeiten bestehen für den Weiterbetrieb Ihrer ausgeförderten Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung bis 100 Kilowatt?

 

Der Vergütungsanspruch des eingespeisten Solarstroms endet nach Ablauf von 20 Kalenderjahren zuzüglich des Inbetriebnahmejahres. Wurde die Photovoltaik-Anlage beispielsweise am 03.02.2003 in Betrieb genommen, läuft die Förderung am 31.12.2023 aus.

 

Mit der EEG-Novelle 2021 hat der Gesetzgeber für sogenannte ausgeförderte EEG-Anlagen bis 100 Kilowattstunden eine gesetzliche Auffangvergütung verabschiedet. Deren Höhe ergibt sich aus dem Jahresmarktwert Solar, der sich am Börsenstrompreis orientiert, abzüglich eines gesetzlich vorgesehenen Abzugsbetrags für die Vermarktung der Strommengen. Jahresmarktwert und Abzugsbetrag werden von den Übertragungsnetzbetreibern ermittelt und auf der Internetseite https://www.netztransparenz.de/veröffentlicht.

 

Eine Anzeigepflicht für die Nutzung der Auffangvergütung besteht nicht. Solange uns keine Anmeldung eines Direktvermarkters für die Anlage vorliegt, gehen wir grundsätzlich davon aus, dass die Auffangvergütung in Anspruch genommen wird. Abrechnung und Auszahlung der gesetzlichen Auffangvergütung erfolgt durch die Stadtwerke Peine.

 

Alternativ haben Sie die Möglichkeit sich einen Direktvermarkter suchen, der die eingespeisten Strommengen abnimmt. Die Höhe der Vergütung richtet sich in diesem Fall nach dem individuell mit Ihrem Direktvermarkter vereinbarten Vergütungspreis. Die Abrechnung erfolgt in diesem Fall direkt durch den Direktvermarkter

 

Ein Wechsel von der Auffangvergütung in die Direktvermarktung ist jederzeit möglich und den Stadtwerken Peine mit einer Frist von einem Monat vor Beginn der Direktvermarktung durch den gewählten Direktvermarkter anzuzeigen.