Sehr geehrter Besucher,

Sie nutzen eine veraltete Browserversion. Damit Ihnen alle Informationen unserer Homepage uneingeschränkt und in nutzerfreundlicher Darstellung zugänglich sind, empfehlen wir Ihnen, die aktuelle Browserversion herunterzuladen.

AKTUELL

Pressemitteilungen


  • 22. November 2018

    P3 bekommt neues Eintrittspreiskonzept zum 1. Dezember 2018


    Energiekunden der Stadtwerke Peine profitieren zukünftig besonders beim P3-Besuch, wenn sie in der Vorteilswelt der Stadtwerke Peine angemeldet sind.

     

    Peine. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Peine hat zum 1. Dezember 2018 ein neues Eintrittspreiskonzept verabschiedet. Die Neugestaltung dieses Konzeptes beruht auf drei Säulen: Besucherbedürfnisse, Kundentreue und Wirtschaftlichkeit.

     

    Im August 2015 feierten die Peiner die Eröffnung das P3 am Neustadtmühlendamm mit Freibad sowie neuem Hallenbad und Badehaus. Damals gingen die Stadtwerke Peine mit einem fast unveränderten Eintrittspreiskonzept aus 2005 an den Start. Es war nun an der Zeit, das Konzept auf Basis der gewonnenen Erfahrungen und unter Berücksichtigung des veränderten Nutzerverhaltens zu überarbeiten und an die Anforderungen des Marktes und Kundenbedürfnisse anzupassen.

     

    Erfreulich: Energiekunden der Stadtwerke Peine können in einem besonderen Maß vom neuen Eintrittspreiskonzept profitieren. Möglich wird das durch die neue Vorteilswelt der Stadtwerke Peine, die am Mitte November 2018 an den Start ging. Kunden, die sich über die Vorteils-App oder das Webportal mit ihrer Kundennummer bei den Stadtwerken Peine kostenlos online registrieren, profitieren dauerhaft von exklusiven Vorteilen, wie z.B. Vergünstigen auf Eintrittspreise, saisonalen Angebote und Veranstaltungen im P3.

     

    Neben der Vorteilswelt warten weitere Neuerungen auf unsere Badbesucher, wie z.B. das Cliquenticket "Vier für Drei", dass das Ferienticket ablöst. Drei Schüler zahlen jeweils für einen Tageseintritt vier Euro, der vierte Schüler hat kostenlosen Eintritt. Neben der beliebten Wertkarte wird es zukünftig auf vielfachen Kundenwunsch zusätzlich Mehrfachkarten in Form von Zehner-, Zwanziger- und Fünfzigerkarten für verschiedene Eintrittstarife geben.

     

    Angebote für Mini- und Maxigruppen lösen die bisherigen Familientarife ab. Bei Mini- und Maxigruppen wird nur noch nach ihrer Zusammensetzung aus Erwachsenen und Kindern unterschieden - gleichgültig, ob es sich um eine Familie im klassischen Sinn handelt. Eltern sollten zukünftig übrigens eine Zahl immer parat haben: nämlich wie groß ihr Nachwuchs ist. Denn für alle Kleinen unter einem Meter ist der Eintritt ins P3 zukünftig kostenlos.



    » mehr

  • 26. April 2018

    Erlebnisreicher Zukunftstag mit Stadtwerke-Rallye


    Stadtwerke Peine und Stadtentwässerung Peine luden zum Zukunftstag ein

     

    Peine. Bereits zum achten Mal in Folge organisierten die Auszubildenden der Stadtwerke und Stadtentwässerung Peine gemeinsam einen erlebnisreichen und informativen Zukunftstag mit Höhepunkten beider Unternehmen.

    Interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 15 Jahren konnten sich davon überzeugen, dass Energieversorgung und Abwasserentsorgung nicht nur unverzichtbar, sondern auch vielseitig und spannend sind.

     

    Auf die Kids warteten sowohl eine Besichtigung von Heizkraftwerk und Netzleitstelle der Stadtwerke als auch ein Rundgang auf der Kläranlage der Stadtentwässerung in Vöhrum. Langeweile kam nicht auf, denn anschließend ging es aktionsreich mit einer Vorführung der Kanalkamera und einem e-Up! Parcours weiter. Der April zeigte sich heute mit Regenschauern von seiner launischen Seite, doch die 24 Schülerinnen und Schüler hatten dennoch viel Spaß.

     

    Erstmals veranstalteten die Azubis für die Teilnehmer eine Stadtwerke-Rallye mit Fragen zu den Stadtwerken und der Städtentwässerung. Da hieß es gut aufpassen und zwar über den gesamten Tag an allen Stationen. Mathilda, Marten und Janna konnten die Rallye für sich entscheiden und freuten sich über Wertgutscheine für das P3 in Höhe von insgesamt rund 40 Euro. Krönender Abschluss war das gemeinsame Hot-Dog Essen mit Kids, Auszubildenden und den Kolleginnen und Kollegen von Stadtwerke und Städtentwässerung Peine.

     

     

     

     



    » mehr

  • 19. April 2018

    Erdgasumstellung am 24. April 2018


    Warum ist mein Gasgerät noch nicht auf H-Gas umgestellt? Die Stadtwerke Peine klären auf.

     

    Peine. Am 24. April 2018 fließt das erste H-Gas im Versorgungsnetz der Stadtwerke Peine. Knapp 40 Prozent aller Gasgeräte in den Peiner Haushalten wurden bereits technisch auf die neue H-Gas-Qualität angepasst. Die restlichen 60 Prozent, knapp 11.000 Geräte, werden aus technischen Gründen erst nach der Erdgasumstellung umgerüstet.

     

    Als Netzbetreiber sind die Stadtwerke Peine nach dem Energiewirtschaftsgesetz gesetzlich dazu verpflichtet, Gasgeräte in ihrem Netzgebiet für die neue H-Gas-Qualität anpassen zu lassen. Mit dieser Aufgabe haben die Stadtwerke Peine bereits in 2015 zertifizierte Spezialunternehmen beauftragt.

     

    Bei der Geräteerhebung, die in allen Peiner Haushalten mit einem Gasverbrauchsgerät durchgeführt wurde, ist jedes Gerät erfasst, geprüft und anhand der technischen Eigenschaften für den richtigen Anpassungszeitraum terminiert worden. Dabei wurden die Vorgaben der Gerätehersteller eingehalten und die einschlägigen Regeln der Technik (Festlegungen des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches) befolgt.

     

    Der Anpassungstermin eines Gasgerätes ist nicht zwingend vor dem Schalttermin 24. April 2018. Im Gegenteil. Der überwiegende Anteil der Gasverbrauchsgeräte, nämlich 60 Prozent, kann erst nach dem Schalttermin technisch angepasst werden. Kunden, die bis heute keinen Termin für die technische Anpassung erhalten haben, müssen sich also keine Sorgen machen.

     

    Die Terminvergabe wird zentral vom dienstleistenden Unternehmen gesteuert und beinhaltet neben einer effizienten und komplexen Routenplanung auf Basis des erforderlichen Anpassungszeitraumes auch die just-in-time Materialbereitstellung aus einem Zentrallager in NRW. Alle Gaskunden im Netzgebiet der Stadtwerke Peine erhalten unaufgefordert einen Termin für die technische Anpassung und müssen sich nicht sorgen, dass ihr Gerät nicht rechtzeitig umgestellt wird.



    » mehr

  • 26. März 2018

    Neues Mittelspannungskabel vom UW West zum Schalthaus Nord


    A2 heute für eine Nacht einspurig in Höhe Anschlussstelle Peine

      

    Peine. Die Stadtwerke Peine legen - wie schon mehrfach berichtet - ein neues Mitttelspannungskabel vom Schalthaus in der Heinrich-Hertz-Straße in Stederdorf bis hin zum Umspannwerk Peine West in der Schlossbleiche. Dieser Netzausbau sorgt nicht nur für eine Verbesserung die Versorgungssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in Peine.

     

     

    Er ist darüber hinaus ein wichtiger Baustein, um Strom aus einer stetig steigenden Anzahl an Windkraft- und Photovoltaikanlagen vor Ort zu verwerten und für zukünftige Herausforderungen wie dem Ausbau der Infrastruktur für die E-Mobilität in Peine gerüstet zu sein.

     

    Ein Teil der neuen Kabeltrasse verläuft unterhalb der Fahrbahndecke der Bundesautobahn 2. Die Bauarbeiten finden im Auftrag der Stadtwerke Peine statt und werden von der Firma IMD Lehrte mittels horizontalem Spülbohrverfahren durchgeführt. Sie dauern – in Abhängigkeit der Bodenverhältnisse - voraussichtlich bis zum Freitag, 6. April 2018 an.

     

    Die Pilotbohrung unterhalb der Fahrbahndecke der A2 findet in der Nacht vom Montag, 26. März auf Dienstag, 27. März 2018 statt. Die Verkehrsführung auf der A2 wird in diesem Abschnitt von ca. 18 Uhr bis zum frühen Morgen für beide Fahrbahnrichtungen auf eine Spur begrenzt. Mit Verkehrsbehinderungen auf der A2 muss gerechnet werden.

     

     



    » mehr

  • 21. November 2017

    Mehr Klimaschutz und Effizienz


    Stadtwerke erneuern Erdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Woltorfer Straße

     

    Peine. Nach mehr als 26 Jahren Laufzeit weicht das ausgediente Erdgasmodul aus dem Jahr 1990 einer neuen Anlage der Firma GE Jenbacher. Mit dieser Modernisierung wird nicht nur in die zuverlässige Versorgung der Peiner Haushalte mit Strom und Wärme investiert, sondern auch in Effizienz und Klimaschutz.

     

    Die neue Anlage ist äußerst flexibel und wartungsarm. Die schnelle Regelbarkeit der Maschine – vom Start, über den Teil- bis hin zum Volllastbetrieb ist heute ein Muss, um den hohen Anforderungen des volatilen Strommarktes gerecht zu werden. Darüber hinaus spart das neue Erdgasmodul gegenüber dem alten Jahr für Jahr knapp 1000 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) ein. So punktet diese Modernisierung nicht nur mit effizienter Technik, sondern auch mit Klimaschutz. Insgesamt investieren die Stadtwerke Peine für die Modernisierung des Heizkraftwerkes rund 700 Tausend Euro.

     

    GE Jenbacher hatte schon vor sechs Jahren das wirtschaftlichste Angebot für die in 2011 angeschafften Biogasmodule abgegeben und daraufhin den Zuschlag erhalten. Die Vorbereitungsarbeiten für den Einbau des Moduls laufen bereits seit Ende September auf Hochtouren. Dazu zählen u. a. der Abbau der ausgedienten Technik und der Guss eines neuen Fundaments. Die Installation mit Schweiß- und Montagearbeiten im Heizkraftwerk, sowie die hydraulische Anbindung an Gasleitung, Fernwärmenetz und Schornstein erfolgt innerhalb der nächsten Wochen. Vor Inbetriebnahme, im Dezember dieses Jahres, sind noch die Einbindung in die Steuerungstechnik und der Anschluss an das Stromnetz der Stadtwerke Peine nötig.

     

    Das neue Erdgasmodul erzeugt künftig 8 Millionen Kilowattstunden Wärme und 6 Millionen Kilowattstunden Strom. Die hocheffiziente Anlage hat einen Wirkungsgrad von knapp 90 Prozent und übertrifft damit das abgelöste Modell um fast 15 Prozent. Zum Vergleich: Ein Kohlekraftwerk erzielt Wirkungsgrade von 33 bis 45 Prozent. Die klimafreundlich erzeugte Energie reicht aus, um in Peine 1.600 Haushalte mit Strom und 310 Familienhaushalte mit Fernwärme zu versorgen.



    » mehr

  • 20. November 2017

    Stadtwerke Peine senken Preise für Strom und Gas


    Die neuen Preise gelten ab 1. Januar 2018

     

    Peine. Die Stadtwerke Peine senken ihre Strom- und Gasarbeitspreise zum 1. Januar 2018. Die Grundpreise bleiben dabei unverändert.

    Im Strom sinkt der Arbeitspreis je nach Verbrauch und Tarif um bis zu 1,2 Prozent. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden reduzieren sich die jährlichen Stromkosten um ca. 12,50 Euro brutto. Der Gasarbeitspreis sinkt je nach Verbrauch und Tarif um bis zu 2,88 Prozent. Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Gas-Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden, spart somit im Jahr rund 36 Euro brutto. Anlass für die Preissenkungen sind sinkende Netzentgelte für Strom und Gas für 2018 sowie gesunkene Abgaben und gesetzliche Umlagen für Strom. Darüber hinaus konnten die Stadtwerke Peine im Rahmen ihrer längerfristigen Beschaffungszyklen bei ihren Vorlieferanten für Strom und Gas bessere Beschaffungskonditionen erzielen. Diese Vorteile geben die Stadtwerke Peine an ihre Kunden weiter.



    » mehr

  • 21. August 2017

    Stadtwerke Peine warnen vor unlauteren Vertriebsmethoden an der Haustür


    Stadtwerke ersuchen um Unterstützung durch ihre Kunden

     

    Peine. Die Stadtwerke Peine warnen vor unlauteren Vertriebsmethoden von Energieanbietern an der Haustür. Aktuell werden vermehrt Hinweise aufmerksamer und besorgter Kunden an uns herangetragen. So sollen sich Vertreter an der Haustür als Mitarbeiter der Stadtwerke oder als Beauftragte der Stadtwerke ausgeben. Dabei wird u.a. behauptet, dass ein neuer Vertrag abgeschlossen werden muss und dazu Zählernummer und Kontoverbindung neu aufgenommen werden müssten.

     

    Ziele dieser und anderer irreführenden Behauptungen ist es, Strom- oder Gasverträge an der Haustür abzuschließen, und das meist ohne konkretes Wissen und sehr oft zum Nachteil der Kunden. Allein mit Ihrem Namen, Ihrer Adresse und der Zählernummer kann ein Anbieter Ihre Strom- oder Gaslieferung durch die Stadtwerke Peine abmelden. Bitte beachten Sie deshalb folgende Hinweise.

     

    So können Sie sich schützen:

    • Behandeln Sie alle Ihre Daten stets vertraulich!

    • Geben Sie persönliche Daten wie Adresse, Geburtsdaten, Kontonummern, Zählernummern, Kundennummern, Vertragsdaten, Verbräuche u.a. nicht an der Haustür preis!

    • Unterschreiben Sie am Tag des Besuches keine Verträge, sondern prüfen Sie diese in Ruhe. Lassen Sie sich Namen, Firma und Telefonnummer des Vertreters geben.

    • Lassen Sie sich immer einen Ausweis zeigen. Unsere Mitarbeiter können sich immer mit einen Lichtbildausweis ausweisen und kündigen Ihren Besuch in der Regel schriftlich an.

    • Rufen Sie uns im Zweifelsfall an. Wir können Ihnen sofort mitteilen, ob es sich bei Ihrem Vertreter um unseren Mitarbeiter oder den eines beauftragten Partnerunternehmens handelt.

     

    Die Stadtwerke Peine haben als Netzeigentümer Kenntnis über alle Zählernummern in unserem Netzgebiet. Diese Daten können keinesfalls "verloren gehen".

     

    Sollten Sie doch in die Vertragsfalle getappt sein und an der Haustür ungewollt einen Vertrag abgeschlossen haben, haben Sie das Recht, diesen schriftlich und ohne Begründung innerhalb von 14 Tagen zu widerrufen. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat dazu ein Musterbrief Energie Widerruf des Vertrags zum Download unter http://verbraucherzentrale-niedersachsen.de bereitgestellt.

     

    Zum Schutz unserer Kunden bitten wir um Ihre aktive Unterstützung. Wenn Sie kürzlich Erfahrungen wie oben beschrieben gemacht haben, kontaktieren Sie uns bitte. Helfen Sie mit, gegen unseriöse Anbieter vorzugehen, die zum Nachteil der Kunden handeln. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns zu diesem Thema direkt über 05171 46-211.

     

    Die Stadtwerke Peine stellen sich seit der Liberalisierung erfolgreich dem Wettbewerb auf dem Energiemarkt. Allerdings sollten sich auch die Wettbewerber im Interesse der Kunden fair und vor allem gesetzeskonform verhalten.



    » mehr

  • 9. Juni 2017

    8. Bambini-Cup der Stadtwerke Peine


    Nachwuchs wieder im Fußballfieber

     

    Peine. Am Sonntag, 11. Juni 2017 ist es wieder soweit - 10 Mannschaften der G-Junioren liefern sich anlässlich des Stadtwerke Bambini-Cups wieder einen sportlich fairen Wettkampf mit hoffentlich vielen, spannenden Zweikämpfen und Toren.

     

    Der Stadtwerke Bambini-Cup geht bereits ins achte Jahr und wird von den Stadtwerken Peine in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendausschuss des NFV Kreis Peine unter der Federführung von Marianne Schulz organisiert. Unternehmenssprecherin Petra Kawaletz : "Mit dem Bambini-Cup wollen wir nicht nur die beste G-Jugendmannschaft ermitteln, sondern die ganz Kleinen im beliebten Breitensport Fußball fördern und gleichzeitig etwas für die Kinder und Familien tun.

     

    Als Förderer der Region in Sport und Kultur liegen den Stadtwerken Peine die ganz Kleinen besonders am Herzen. Sie sind unsere Zukunft", so Kawaletz. Anpfiff ist um 10 Uhr, Austragungsort ist der Sportplatz in Vechelde. Die Vechelder haben beim letzten Bambini Cup den Wanderpokal wieder zu sich nach Hause geholt und werden unter der Leitung von Michael Jansen und Frank Hentschel Gastgeber des Turniers sein. Sie hoffen auf eine erneute Verteidigung und könnten damit als Erste den "Titel-Hattrick" schaffen.

     

    Die Kleinen und die Großen hoffen auch deshalb auf viele Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist Dank der fleißigen Helfer des Gastgebervereins gesorgt. Alle Teilnehmer erhalten eine Medaille und jedes Team einen Mini-Pokal sowie ein Ballnetz mit Fußbällen. Bei den Kleinsten sollen Sport, Spiel und vor allem Spaß im Vordergrund stehen, deshalb wird am Ende des Turniers ein Trikotsatz der Stadtwerke Peine verlost.



    » mehr

  • 24. Mai 2017

    Tennishalle des MTV Vater Jahn Peine e.V. erstrahlt in neuem Licht


    Beleuchtungskonzept der Stadtwerke Peine überzeugt durch hohe Kosteneinsparungen

     

    Peine. Ab sofort platzieren die Nutzer der Tennishalle des MTV Vater Jahn ihre Aufschläge unter deutlich besseren Lichtverhältnissen. Grund dafür ist die Umsetzung eines LED-Beleuchtungskonzeptes, das die Stadtwerke Peine gemeinsam mit MTV Vater Jahn Anfang dieses Jahres umgesetzt haben.

     

    Knapp 400 Leuchtstoffröhren wurden von den Stadtwerken durch leistungsstarke, energiesparende LED Tubes ersetzt. Mittels rollbarem Gerüst und der tatkräftigen Unterstützung einiger Vereinsmitglieder, dauerte die Austauschaktion nur zwei Tage. "Die Umstellung auf LED bringt nur Vorteile", erklärt der Vereinsvorsitzende Thomas Lütticke. "Zum einen verringert sich der Wartungsaufwand durch die hervorragende Betriebsdauer der neuen Leuchten erheblich.

     

    Zum anderen reduziert sich der Stromverbrauch um ca. 60 Prozent und spart dem MTV so jährlich eine Summe im mittleren, vierstelligen Bereich." Roland Rebers, Bereichsleiter Markt der Stadtwerke ergänzt: "Mit dem geringeren Stromverbrauch des MTV sinken gleichzeitig die CO2-Emissionen um rund 6700 Kilogramm pro Jahr. Allein über die Vertragslaufzeit sind das fast 50 Tonnen CO2, die unsere Umwelt weniger belasten. Legt man die prognostizierte Lebensdauer der LED zu Grunde, geht das Einsparpotential sogar noch weit darüber hinaus".

     

    Der MTV Vater Jahn Peine, langjähriger Kunde der Stadtwerke Peine, hatte sich im letzten Jahr an die Stadtwerke gewandt, weil die Betriebskosten der Tennishalle in keinem Verhältnis mehr zum Nutzen standen. Das Beleuchtungskonzept der Stadtwerke überzeugte nicht nur bei der Höhe der Energieeinsparung, sondern punktete auch in Sachen Contracting.

     

    Der Vater Jahn musste weder hohe Investitionskosten stemmen, noch ist er in den kommenden sieben Jahren für die Wartung und Instandhaltung der neuen Beleuchtung in der Verantwortung. "Das, " so Lütticke, "übernehmen vertragsgemäß die Fachleute der Stadtwerke Peine. Ein besonderer Dank gilt vor allem den Ehrenamtlichen Helfern des Vereines für den Umbau. Dadurch sind weitere erhebliche Einsparungen des Contracting Vertrages möglich gewesen".

     

    So kann sich der Verein wieder auf seine Kernkompetenzen konzentrieren: Groß und Klein mit einem breit gefächerten und qualifizierten Angebot für mehr Bewegung durch Sport zu begeistern. Vom Gesundheitssport, über den Breitensport bis hin zum Leistungssport ist der MTV Vater Jahn Peine seit über 150 Jahren ein unverzichtbarer Leistungsträger in der Region.



    » mehr

  • 27. April 2017

    Zukunft erleben


    Stadtwerke Peine und Stadtentwässerung Peine luden zum Zukunftstag ein

     

    Peine. Die Auszubildenden der Stadtwerke Peine und Stadtentwässerung Peine organisierten im siebten Jahr in Folge für die Schülerinnen und Schüler einen erlebnisreichen Zukunftstag mit Höhepunkten beider Unternehmen.

    Zwanzig Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren konnten sich davon überzeugen, dass Energieversorgung und Abwasserentsorgung nicht nur unverzichtbar, sondern auch vielseitig und spannend sind.

     

    Die Azubis organisierten sowohl eine Besichtigung von Heizkraftwerk und Netzleitstelle der Stadtwerke als auch einen Rundgang auf der Kläranlage der Stadtentwässerung in Vöhrum. Erlebnis- und aktionsreich ging es anschließend weiter, mit einer Vorführung der Kanalkamera, e-UP- und E-Bike-Parcours und einer Steigerfahrt auf 18 Meter Höhe mit Blick auf Betriebsgelände und Stadt.  

     

    Krönender Abschluss war das gemeinsame Grillen der Schülerinnen und Schüler mit allen am Tag beteiligten Auszubildenden und Kollegen von Stadtwerke und Städtentwässerung Peine.  

     

     



    » mehr

  • 10. April 2017

    Stadtwerke warnen vor Trickbetrügern im Zuge der Erdgasumstellung von L-Gas auf H-Gas


     

    Peine. Aktuell läuft für den Netzbetreiber Stadtwerke Peine die Umstellung der Gasversorgung von L- auf H-Gas. Betroffen sind - unabhängig von ihrem Energielieferanten - alle Gasnetzkunden in der Stadt Peine.

     

    Betrüger versuchen nun offenbar auf unterschiedliche Art und Weise, die anstehende Erdagsumstellung für sich zu nutzen. In der jüngeren Vergangenheit ist es bei benachbarten Netzbetreibern vorgekommen, dass sich Menschen mit unehrlichen Absichten als Monteure eines Netzbetreibers oder seiner Dienstleister ausgegeben haben, um sich Zugang zu den Haushalten zu verschaffen. Darüber hinaus sind Spam-Mails im Umlauf, in denen der Absender behauptet, dass durch die geplante Umstellung der Erdgasqualität von L-Gas auf H-Gas, ein Austausch der Heizungsanlage nötig werde. Daher sollten die Gasnetzkunden jetzt in eine neue Heizung investieren und dabei staatliche Fördergelder in Anspruch nehmen, die zu einem späteren Zeitpunkt wegfielen. Des Weiteren verspricht die Mail "eine Aufwandsentschädigung in Form von Bargeld".

     

    Diese Behauptungen sind so schlichtweg falsch und deuten auf den Versuch hin, auf illegalem Weg Kundendaten zu erheben. Betroffenen Bürgerinnen und Bürgern wird dringend geraten, keine Daten herauszugeben und entsprechende E-Mails am besten gar nicht erst zu öffnen. Die Stadtwerke Peine informieren ihre Gasnetzkunden ausschließlich in persönlichen Anschreiben über die Post. Monteure, die zu einem schriftlich vereinbarten Termin erscheinen, können sich immer mit einem Dienstausweis mit Lichtbild in Kombination mit ihrem Personalausweis ausweisen.

     

    Bei Fragen zur Erdgasumstellung oder zur Terminierung wird den Kunden geraten, Kontakt über das Erdgasbüro oder die Service-Hotline aufzunehmen. Das Erdgasbüro befindet sich auf dem Betriebsgelände der Stadtwerke in der Woltorfer Str. 64 und ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr für Gasnetzkunden der Stadtwerke Peine geöffnet. Telefonisch sind die Kundenberater montags bis freitags in Zeit von 8 bis 18 Uhr für Fragen erreichbar.

     

    Kostenlose Service-Hotline: 0800 66 46 90 73

    Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: www.stadtwerke-peine.de

    Zeitplan der Erdgasumstellung in der Stadt Peine

     

    Die Phase der Geräteerhebung ist abgeschlossen. Die erfassten Daten werden aktuell konsolidiert, um anschließend die notwendigen Düsen für den Austausch vor Ort zu bestellen. Der eigentliche Gasdüsentausch erfolgt ab Januar 2018. Die physische Umstellung - die Belieferung mit H-Gas im Netzgebiet der Stadtwerke Peine - ist für Mai 2018 geplant.



    » mehr

  • 23. Januar 2017

    Stadtwerke Peine setzen auf neue Produkte


    Einzigartig in der Region: Haussicherheit PLUS – der Profi-Rundumschutz für Ihr Zuhause.

     

    Peine. Tatort Eigenheim: statistisch gesehen wird alle drei Minuten in Deutschland eingebrochen. Tendenz steigend. Diese Zahlen sind nicht nur alarmierend, sondern sollten jedem Eigenheimbesitzer bewusst machen, wie schnell materieller Schaden und psychische Folgen eines Einbruchs persönliche Realität werden können.

     

    Die Stadtwerke Peine haben deshalb in Zusammenarbeit mit einem der führenden Hersteller von Funkalarmanlagen, ein in der Region einmaliges "Rundum-sorglos-Paket" geschnürt: "Haussicherheit PLUS" - effektive und verlässliche 24/7 Überwachung aus einer Hand. Von der Erstberatung, über die Installation bis hin zur lückenlosen Überwachung der Immobilie, hat der Kunde nur einen einzigen Ansprechpartner: Die Stadtwerke Peine. Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.haussicherheit-plus.de oder telefonisch unter der Rufnummer 05171 46 - 0.



    » mehr

150 Jahre in der Region.

Nähe hat Zukunft.

Die Stadtwerke sind eng mit Peine verbunden und übernehmen regionale Verantwortung:

 

Wir engagieren uns jedes Jahr in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Soziales. Damit unterstützen wir beispielhafte Projekte und Initiativen unserer Bürgerinnen und Bürger - Hand in Hand für eine gemeinsame Zukunft.

 

» Regionale Verantwortung

» Partner der Region

» Presse