Sehr geehrter Besucher,

Sie nutzen eine veraltete Browserversion. Damit Ihnen alle Informationen unserer Homepage uneingeschränkt und in nutzerfreundlicher Darstellung zugänglich sind, empfehlen wir Ihnen, die aktuelle Browserversion herunterzuladen.

AKTUELL

Pressemitteilungen


  • 22. November 2018

    P3 bekommt neues Eintrittspreiskonzept zum 1. Dezember 2018


    Energiekunden der Stadtwerke Peine profitieren zukünftig besonders beim P3-Besuch, wenn sie in der Vorteilswelt der Stadtwerke Peine angemeldet sind.

     

    Peine. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Peine hat zum 1. Dezember 2018 ein neues Eintrittspreiskonzept verabschiedet. Die Neugestaltung dieses Konzeptes beruht auf drei Säulen: Besucherbedürfnisse, Kundentreue und Wirtschaftlichkeit.

     

    Im August 2015 feierten die Peiner die Eröffnung das P3 am Neustadtmühlendamm mit Freibad sowie neuem Hallenbad und Badehaus. Damals gingen die Stadtwerke Peine mit einem fast unveränderten Eintrittspreiskonzept aus 2005 an den Start. Es war nun an der Zeit, das Konzept auf Basis der gewonnenen Erfahrungen und unter Berücksichtigung des veränderten Nutzerverhaltens zu überarbeiten und an die Anforderungen des Marktes und Kundenbedürfnisse anzupassen.

     

    Erfreulich: Energiekunden der Stadtwerke Peine können in einem besonderen Maß vom neuen Eintrittspreiskonzept profitieren. Möglich wird das durch die neue Vorteilswelt der Stadtwerke Peine, die am Mitte November 2018 an den Start ging. Kunden, die sich über die Vorteils-App oder das Webportal mit ihrer Kundennummer bei den Stadtwerken Peine kostenlos online registrieren, profitieren dauerhaft von exklusiven Vorteilen, wie z.B. Vergünstigen auf Eintrittspreise, saisonalen Angebote und Veranstaltungen im P3.

     

    Neben der Vorteilswelt warten weitere Neuerungen auf unsere Badbesucher, wie z.B. das Cliquenticket "Vier für Drei", dass das Ferienticket ablöst. Drei Schüler zahlen jeweils für einen Tageseintritt vier Euro, der vierte Schüler hat kostenlosen Eintritt. Neben der beliebten Wertkarte wird es zukünftig auf vielfachen Kundenwunsch zusätzlich Mehrfachkarten in Form von Zehner-, Zwanziger- und Fünfzigerkarten für verschiedene Eintrittstarife geben.

     

    Angebote für Mini- und Maxigruppen lösen die bisherigen Familientarife ab. Bei Mini- und Maxigruppen wird nur noch nach ihrer Zusammensetzung aus Erwachsenen und Kindern unterschieden - gleichgültig, ob es sich um eine Familie im klassischen Sinn handelt. Eltern sollten zukünftig übrigens eine Zahl immer parat haben: nämlich wie groß ihr Nachwuchs ist. Denn für alle Kleinen unter einem Meter ist der Eintritt ins P3 zukünftig kostenlos.



    » mehr

  • 26. April 2018

    Erlebnisreicher Zukunftstag mit Stadtwerke-Rallye


    Stadtwerke Peine und Stadtentwässerung Peine luden zum Zukunftstag ein

     

    Peine. Bereits zum achten Mal in Folge organisierten die Auszubildenden der Stadtwerke und Stadtentwässerung Peine gemeinsam einen erlebnisreichen und informativen Zukunftstag mit Höhepunkten beider Unternehmen.

    Interessierte Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 15 Jahren konnten sich davon überzeugen, dass Energieversorgung und Abwasserentsorgung nicht nur unverzichtbar, sondern auch vielseitig und spannend sind.

     

    Auf die Kids warteten sowohl eine Besichtigung von Heizkraftwerk und Netzleitstelle der Stadtwerke als auch ein Rundgang auf der Kläranlage der Stadtentwässerung in Vöhrum. Langeweile kam nicht auf, denn anschließend ging es aktionsreich mit einer Vorführung der Kanalkamera und einem e-Up! Parcours weiter. Der April zeigte sich heute mit Regenschauern von seiner launischen Seite, doch die 24 Schülerinnen und Schüler hatten dennoch viel Spaß.

     

    Erstmals veranstalteten die Azubis für die Teilnehmer eine Stadtwerke-Rallye mit Fragen zu den Stadtwerken und der Städtentwässerung. Da hieß es gut aufpassen und zwar über den gesamten Tag an allen Stationen. Mathilda, Marten und Janna konnten die Rallye für sich entscheiden und freuten sich über Wertgutscheine für das P3 in Höhe von insgesamt rund 40 Euro. Krönender Abschluss war das gemeinsame Hot-Dog Essen mit Kids, Auszubildenden und den Kolleginnen und Kollegen von Stadtwerke und Städtentwässerung Peine.

     

     

     



    » mehr

  • 19. April 2018

    Erdgasumstellung am 24. April 2018


    Warum ist mein Gasgerät noch nicht auf H-Gas umgestellt? Die Stadtwerke Peine klären auf.

     

    Peine. Am 24. April 2018 fließt das erste H-Gas im Versorgungsnetz der Stadtwerke Peine. Knapp 40 Prozent aller Gasgeräte in den Peiner Haushalten wurden bereits technisch auf die neue H-Gas-Qualität angepasst. Die restlichen 60 Prozent, knapp 11.000 Geräte, werden aus technischen Gründen erst nach der Erdgasumstellung umgerüstet.

     

    Als Netzbetreiber sind die Stadtwerke Peine nach dem Energiewirtschaftsgesetz gesetzlich dazu verpflichtet, Gasgeräte in ihrem Netzgebiet für die neue H-Gas-Qualität anpassen zu lassen. Mit dieser Aufgabe haben die Stadtwerke Peine bereits in 2015 zertifizierte Spezialunternehmen beauftragt.

     

    Bei der Geräteerhebung, die in allen Peiner Haushalten mit einem Gasverbrauchsgerät durchgeführt wurde, ist jedes Gerät erfasst, geprüft und anhand der technischen Eigenschaften für den richtigen Anpassungszeitraum terminiert worden. Dabei wurden die Vorgaben der Gerätehersteller eingehalten und die einschlägigen Regeln der Technik (Festlegungen des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches) befolgt.

     

    Der Anpassungstermin eines Gasgerätes ist nicht zwingend vor dem Schalttermin 24. April 2018. Im Gegenteil. Der überwiegende Anteil der Gasverbrauchsgeräte, nämlich 60 Prozent, kann erst nach dem Schalttermin technisch angepasst werden. Kunden, die bis heute keinen Termin für die technische Anpassung erhalten haben, müssen sich also keine Sorgen machen.

     

    Die Terminvergabe wird zentral vom dienstleistenden Unternehmen gesteuert und beinhaltet neben einer effizienten und komplexen Routenplanung auf Basis des erforderlichen Anpassungszeitraumes auch die just-in-time Materialbereitstellung aus einem Zentrallager in NRW. Alle Gaskunden im Netzgebiet der Stadtwerke Peine erhalten unaufgefordert einen Termin für die technische Anpassung und müssen sich nicht sorgen, dass ihr Gerät nicht rechtzeitig umgestellt wird.



    » mehr

  • 26. März 2018

    Neues Mittelspannungskabel vom UW West zum Schalthaus Nord


    A2 heute für eine Nacht einspurig in Höhe Anschlussstelle Peine

      

    Peine. Die Stadtwerke Peine legen - wie schon mehrfach berichtet - ein neues Mitttelspannungskabel vom Schalthaus in der Heinrich-Hertz-Straße in Stederdorf bis hin zum Umspannwerk Peine West in der Schlossbleiche. Dieser Netzausbau sorgt nicht nur für eine Verbesserung die Versorgungssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in Peine.

     

     

    Er ist darüber hinaus ein wichtiger Baustein, um Strom aus einer stetig steigenden Anzahl an Windkraft- und Photovoltaikanlagen vor Ort zu verwerten und für zukünftige Herausforderungen wie dem Ausbau der Infrastruktur für die E-Mobilität in Peine gerüstet zu sein.

     

    Ein Teil der neuen Kabeltrasse verläuft unterhalb der Fahrbahndecke der Bundesautobahn 2. Die Bauarbeiten finden im Auftrag der Stadtwerke Peine statt und werden von der Firma IMD Lehrte mittels horizontalem Spülbohrverfahren durchgeführt. Sie dauern – in Abhängigkeit der Bodenverhältnisse - voraussichtlich bis zum Freitag, 6. April 2018 an.

     

    Die Pilotbohrung unterhalb der Fahrbahndecke der A2 findet in der Nacht vom Montag, 26. März auf Dienstag, 27. März 2018 statt. Die Verkehrsführung auf der A2 wird in diesem Abschnitt von ca. 18 Uhr bis zum frühen Morgen für beide Fahrbahnrichtungen auf eine Spur begrenzt. Mit Verkehrsbehinderungen auf der A2 muss gerechnet werden.

     

     



    » mehr

150 Jahre in der Region.

Nähe hat Zukunft.

Die Stadtwerke sind eng mit Peine verbunden und übernehmen regionale Verantwortung:

 

Wir engagieren uns jedes Jahr in den Bereichen Kultur, Bildung, Sport und Soziales. Damit unterstützen wir beispielhafte Projekte und Initiativen unserer Bürgerinnen und Bürger - Hand in Hand für eine gemeinsame Zukunft.

 

» Regionale Verantwortung

» Partner der Region

» Presse