Spendenaktion „Fritz Freischießen 2023"

27. 10. 2023

5.465 Euro für Kinder unserer Region

Fritz Freischießen hat sich in den letzten Jahren als treuer Begleiter des Peiner Freischießens erwiesen. Dabei bereitet die kleine Ente nicht nur Besitzerinnen und Besitzern viel Freude, sondern setzt sich von Beginn an für die gute Sache ein.

In diesem Jahr gingen sämtliche Verkaufserlöse über einen Zeitraum von zehn Wochen in den Fritz-Freischießen-Spendentopf mit einem Gesamterlös von stattlichen 5.465 Euro.

Geschäftsführer Ralf Schürmann freut sich über die große Kauf- und Spendenbereitschaft der Fritz Freischießen Fangemeinde in- und außerhalb von Peine. „Wir sind von diesem Erfolg überrascht worden. Fritz Freischießen erobert weiterhin die Herzen im Sturm, um Gutes zu tun.“

v.l. Helmut Zimmermann, 1. Vorsitzender der Hospizbewegung Peine, Petra Karger, Heckenrose Peine, Bürgerschaffer Thomas Weitling, Geschäftsführer Ralf Schürmann

Verkauft wurde die Ente u. a. im Stadtwerke Online Shop und vor Ort im P3. Ein großes Dankeschön gilt Bürgerschaffer Thomas Weitling. Er hat den kleinen Fritz auf beim Peiner Freischießen, Veranstaltungen und sogar über die Bundesgrenze hinaus bis in die Niederlande verkauft.

Mit den Rekord-Einnahmen von 5.465 Euro sollen deshalb in diesem Jahr drei unterschiedliche Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche unterstützt werden. Angefangen bei einem kostenlosen Schwimmkurs für Kinder im P3, über die Ausbildung von ehrenamtlichen Helfern für die Trauerbegleitung im Kinderhospiz, bis hin zur Onlineberatung für Kinder, die Opfer sexualisierter Gewalt geworden sind.

Schwimmen ist (über)lebenswichtig, deshalb geht ein Teil der Spendensumme an Kinder, die noch nicht schwimmen können. Am Montag, 16. Oktober 2023 ging es los: Zehn Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren lernen während der Herbstferien das Schwimmen. Sie hatten am Malwettbewerb der Stadtwerke Peine teilgenommen und gewonnen. Am Ende wartet nach erfolgreicher absolvierter Prüfung das Seepferdchen Abzeichen.

Helmut Zimmermann, 1. Vorsitzender der Hospizbewegung Peine bedankt sich für die Spende und erklärt: „Diese Spende ermöglicht es uns, weitere Ehrenamtliche für die Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen auszubilden. Unser Ziel ist, dass die Kinder und Jugendlichen lernen, ihre Trauer zuzulassen, zu verarbeiten und letztlich zu bewältigen.“

Petra Karger, Heckenrose Peine: „Wir finanzieren mit der Spende die Fortführung der Onlineberatung. Sie ist ein sehr wichtiges Angebot. Besonders Jugendliche können ohne große Hürden persönlich Kontakt für eine Erstberatung in Anspruch nehmen, wenn sie sexualisierte Gewalt erlebt haben.“

Die Stadtwerke Peine bedanken sich bei allen, die die diesjährige Fritz Freischießen Spendenaktion mit dem Kauf der Ente unterstützt haben. Jeder Einzelne ist damit Teil dieses großartigen Erfolges und hat dazu beigetragen, dass Kinder und Jugendliche die Unterstützung erhalten, die für eine positive Entwicklung notwendig ist. Denn unsere Kinder sind unsere Zukunft.

Pressekontakt

Sie sind Journalist/in und haben Fragen zu aktuellen Themen, Projekten oder Entwicklungen der Stadtwerke Peine? Dann sprechen Sie mich an.

Unternehmenskommunikation Petra Kawaletz

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne!

Persönlich im Kundenzentrum in der Woltorfer Str. 64 in 31224 Peine.
Telefon: 05171 46-333
Unsere Öffnungs- und Telefonzeiten

Kontaktformular

Telefon-Hotline anrufen

Service-Portal

Noch nicht alles gefunden?